1. Wodurch ist Ihre Narbe entstanden?

Das sollten Sie wissen!

Glatte Hautschnitte, z. B. bei Operationen, verheilen in der Regel ohne Probleme. Zurück bleibt meist eine schmale Narbe. Wunden mit größerem Substanzverlust oder Infektionen des Narbengewebes können eine unschöne Narbenbildung (breit und unregelmäßig) nach sich ziehen.

Operation

Unfall

Akne

Verbrennung

sonstige Verletzung

Schwangerschaft / Sport (Dehnungsstreifen)

2. Wie alt ist Ihre Narbe?

Das sollten Sie wissen!

Allgemein gilt, dass sich eine Narbe besser in ihrem Aussehen beeinflussen lässt, je früher mit der Behandlung begonnen wird. Aber auch bei älteren Narben kann sich eine Behandlung noch lohnen.

 

Frische Narbe am Oberschenkel

Frische Narbe am Oberschenkel

jünger als 6 Monate

6 Monate bis 2 Jahre

älter als 2 Jahre

3. Wo befindet sich Ihre Narbe?

Das sollten Sie wissen!

Befinden sich Narben im Gesicht oder an Armen und Beinen, werden sie oft als störend empfunden. Liegen Sie über Gelenken, können sie zusätzlich die Beweglichkeit beeinträchtigen.

 

Narbe am Oberkörper

Narbe am Oberkörper

Gesicht

Oberkörper

Arme / Hände

Beine / Füße

Bauch / Rücken

über einem Gelenk

4. Wie sieht Ihre Narbe aus?

Das sollten Sie wissen!

Eingesunkene (atrophe) Narben entstehen häufig durch Akne oder Windpocken.

 

Bei Menschen mit entsprechender Veranlagung können Narben erhaben und wulstig werden (hypertrophe Narben) oder sich zu Keloiden ausbilden. Die Behandlung von Keloiden ist schwierig und sollte durch einen erfahrenen Arzt erfolgen.

 

Eingesunkene (atrophe) Narbe

Eingesunkene
(atrophe) Narbe

Erhabene (hypertrophe) Narbe

Erhabene
(hypertrophe) Narbe

Wucherne Narbe (Keloid)

Wucherne Narbe
(Keloid)

eingesunken (atrophe Narbe)

eher flach

erhaben, auf den ursprünglichen verletzten Bereich beschränkt (hypertrophe Narbe)

5. Welche Farbe hat Ihre Narbe?

Das sollten Sie wissen!

Frische Narben sind von Natur aus sehr rot. Im Laufe der Zeit werden diese meist blasser und bleiben im Idealfall „nur“ als weiße Linien sichtbar.

 

Rötliche Narbe

Rötliche Narbe

rot

rosa

hautfarben

6. Haben Ihre Eltern ähnliche Narben?

Das sollten Sie wissen!

Wenn Ihre Eltern und Großeltern ausgeprägte Narben besitzen, kann das Risiko, ebenfalls auffällige Narben zu entwickeln, erhöht sein.

 

Die Ausprägung von Narben kann vererbt werden

Die Ausprägung von Narben
kann vererbt werden

Ja

Nein

Ist mir nicht bekannt

7. Haben Sie Ihre Narbe schon einmal behandelt? Wenn ja, womit?

Das sollten Sie wissen!

Durch eine frühzeitige Behandlung mit einem Narbenpräparat aus der Apotheke kann einer auffälligen Narbenbildung vorgebeugt werden.

 

Narben brauchen Pflege

Narben brauchen Pflege

Narbengel / -creme aus der Apotheke

Melkfett / Vaseline

Körperlotion

Wundcreme

Ich habe meine Narbe bisher nicht behandelt

Zurück

Auswertung

Nach Auswertung Ihrer Angaben liegt bei Ihnen eine frische relativ frische ältere Narbe nach einer Operation Narbe nach einem Unfall aknebedingte Vernarbung Narbe nach einer Verbrennung Narbe nach einer sonstigen Verletzung Dehnungsstreifenbildung vor.

 

Was bedeutet das für Sie?

Mit der Narbenbehandlung sollten Sie möglichst früh beginnen, am besten direkt nach dem Fadenzug oder nachdem sich die Wunde geschlossen und der Schorf komplett gelöst hat. Aber auch bei etwas älteren Narben können möglicherweise noch Verbesserungen erreicht werden.

 

Zur Behandlung von Narben ist entweder Contractubex® Gel oder Contractubex® Intensivpatch für die Nacht gut geeignet, je nachdem, welche Behandlungsform Sie angenehmer finden. Falls Sie das Narbengel vorziehen, wird empfohlen, dieses 2x täglich leicht in das Narbengewebe einzumassieren. Das Intensivpatch dagegen wird vor dem Schlafengehen auf die Narbe aufgelegt und morgens wieder entfernt. Bereits nach wenigen Wochen kann eine Verbesserung des Erscheinungsbildes eintreten. Überzeugen Sie sich selbst durch Erfahrungsberichte von zufriedenen Verwendern.

 

Durch die Behandlung mit Contractubex® kann Ihre Narbe schmaler und blasser, Juckreiz und Schmerzen geringer werden. Ihre Narbe können Sie nicht „überpflegen“! Selbst nach mehrmonatiger Massage können sich noch positive Veränderungen zeigen.

 

Bei sehr verhärteten oder die Beweglichkeit einschränkenden Narben wird auch empfohlen, Contractubex® Gel abends dick aufzutragen und mit einem Verband abzudecken, so dass das Gel seine Wirkung über Nacht gut entfalten kann.

 

Narben verschwinden leider nicht von heute auf morgen! Pflegen Sie Ihre Narben mit Ausdauer und Geduld. So kann sich das Narbengewebe anhaltend regenerieren.

Mit der Narbenbehandlung sollten Sie möglichst früh beginnen, am besten direkt nach dem Fadenzug oder nachdem sich die Wunde geschlossen und sich der Schorf komplett von selbst gelöst hat. Aber auch bei etwas älteren Narben können möglicherweise noch Verbesserungen erreicht werden.

 

Da Sie durch Ihre Verwandten im Bereich der Narbenbildung erblich vorbelastet sein könnten, ist eine konsequente Behandlung Ihrer Narben besonders empfehlenswert.

 

Zur Behandlung von Narben ist entweder Contractubex® Gel oder Contractubex® Intensivpatch für die Nacht gut geeignet, je nachdem, welche Behandlungsform Sie angenehmer finden. Falls Sie das Narbengel vorziehen, wird empfohlen, dieses 2x täglich leicht in das Narbengewebe einzumassieren. Das Intensivpatch dagegen wird vor dem Schlafengehen auf die Narbe aufgelegt und morgens wieder entfernt. Bereits nach wenigen Wochen kann eine Verbesserung des Erscheinungsbildes eintreten. Überzeugen Sie sich selbst durch Erfahrungsberichte von zufriedenen Verwendern.

 

Durch die Behandlung mit Contractubex® kann Ihre Narbe schmaler und blasser, Juckreiz und Schmerzen geringer werden. Ihre Narbe können Sie nicht „überpflegen“! Selbst nach mehrmonatiger Massage können sich noch positive Veränderungen zeigen.

 

Bei sehr verhärteten oder die Beweglichkeit einschränkenden Narben wird auch empfohlen, Contractubex® Gel abends dick aufzutragen und mit einem Verband abzudecken, so dass das Gel seine Wirkung über Nacht gut entfalten kann.

 

Narben verschwinden leider nicht von heute auf morgen! Pflegen Sie Ihre Narben mit Ausdauer und Geduld. So kann sich das Narbengewebe anhaltend regenerieren.

Mit der Behandlung Ihrer eingesunkenen Narbe sollten Sie möglichst früh beginnen, am besten direkt nach dem Fadenzug oder nachdem die Wunde sich geschlossen und der Schorf komplett von selbst gelöst hat.

 

Zur Behandlung von Narben ist entweder Contractubex® Gel oder Contractubex® Intensivpatch für die Nacht gut geeignet, je nachdem, welche Behandlungsform Sie angenehmer finden. Falls Sie das Narbengel vorziehen, wird empfohlen, dieses 2x täglich leicht in das Narbengewebe einzumassieren. Das Intensivpatch dagegen wird vor dem Schlafengehen auf die Narbe aufgelegt und morgens wieder entfernt. Bereits nach wenigen Wochen kann eine Verbesserung des Erscheinungsbildes eintreten. Überzeugen Sie sich selbst durch Erfahrungsberichte von zufriedenen Verwendern.

 

Durch die Behandlung mit Contractubex® kann Ihre Narbe schmaler und blasser, Juckreiz und Schmerzen geringer werden. Ihre Narbe können Sie nicht „überpflegen“! Selbst nach mehrmonatiger Massage können sich noch positive Veränderungen zeigen.

 

Bei sehr verhärteten oder die Beweglichkeit einschränkenden Narben wird auch empfohlen, Contractubex® Gel abends dick aufzutragen und mit einem Verband abzudecken, so dass das Gel seine Wirkung über Nacht gut entfalten kann.

 

Narben verschwinden leider nicht von heute auf morgen! Pflegen Sie Ihre Narben mit Ausdauer und Geduld. So kann sich das Narbengewebe anhaltend regenerieren.

 

Bei sehr tief in der Haut liegenden Narben ist die alleinige Pflege mit einem Narbengel oder -patch manchmal leider nicht ausreichend. Falls Sie weiterhin mit Ihrem Narbenbild unzufrieden sein sollten, sprechen Sie Ihren Hautarzt auf weiterführende Behandlungsmöglichkeiten an. Auch hier kann sich eine begleitende Behandlung mit Contractubex® anbieten.

Mit der Behandlung Ihrer relativ frischen Narbe sollten Sie möglichst früh beginnen, am besten direkt nach dem Fadenzug oder nachdem die Wunde sich geschlossen hat und sich der Wundschorf komplett von selbst gelöst hat.

 

Zur Behandlung von Narben ist entweder Contractubex® Gel oder Contractubex® Intensivpatch für die Nacht gut geeignet, je nachdem, welche Behandlungsform Sie angenehmer finden. Falls Sie das Narbengel vorziehen, wird empfohlen, dieses 2x täglich leicht in das Narbengewebe einzumassieren. Das Intensivpatch dagegen wird vor dem Schlafengehen auf die Narbe aufgelegt und morgens wieder entfernt. Bereits nach wenigen Wochen kann eine Verbesserung des Erscheinungsbildes eintreten. Überzeugen Sie sich selbst durch Erfahrungsberichte von zufriedenen Verwendern.

 

Durch die Behandlung mit Contractubex® kann Ihre Narbe schmaler und blasser, Juckreiz und Schmerzen geringer werden. Ihre Narbe können Sie nicht „überpflegen“! Selbst nach mehrmonatiger Massage können sich noch positive Veränderungen zeigen.

 

Bei sehr verhärteten oder die Beweglichkeit einschränkenden Narben wird auch empfohlen, Contractubex® Gel abends dick aufzutragen und mit einem Verband abzudecken, so dass das Gel seine Wirkung über Nacht gut entfalten kann.

 

Narben verschwinden leider nicht von heute auf morgen! Pflegen Sie Ihre Narben mit Ausdauer und Geduld. So kann sich das Narbengewebe anhaltend regenerieren.

Mit der Narbenbehandlung sollten Sie möglichst früh beginnen, am besten direkt nachdem die Pusteln vollständig verheilt sind. Aber auch bei älteren Akne-Narben kann noch eine Verbesserung des Erscheinungsbildes erzielt werden.

 

Zur Behandlung von Narben ist entweder Contractubex® Gel oder Contractubex® Intensivpatch für die Nacht gut geeignet, je nachdem, welche Behandlungsform Sie angenehmer finden. Falls Sie das Narbengel vorziehen, wird empfohlen, dieses 2x täglich leicht in das Narbengewebe einzumassieren. Das Intensivpatch dagegen wird vor dem Schlafengehen auf die Narbe aufgelegt und morgens wieder entfernt. Bereits nach wenigen Wochen kann eine Verbesserung des Erscheinungsbildes eintreten. Überzeugen Sie sich selbst durch Erfahrungsberichte von zufriedenen Verwendern.

 

Narben verschwinden leider nicht über Nacht! Pflegen Sie Ihre Narben mit Ausdauer und Geduld. So kann sich das Narbengewebe anhaltend regenerieren.

 

Bei sehr tief in der Haut liegenden Akne-Narben ist die alleinige Pflege mit einem Narbengel oder -patch manchmal leider nicht ausreichend. Falls Sie weiterhin mit Ihrem Narbenbild unzufrieden sein sollten, sprechen Sie Ihren Hautarzt auf weiterführende Behandlungsmöglichkeiten an. Auch hier kann sich eine begleitende Behandlung mit Contractubex® anbieten.

Mit der Behandlung von Verbrennungsnarben sollten Sie möglichst zeitnah und entsprechend den Anweisungen Ihres Arztes beginnen. Auch bei älteren Verbrennungsnarben kann durch die Pflege mit einem Narbenpräparat eine Verbesserung des Erscheinungsbildes erreicht werden.

 

Zur Behandlung von Narben ist entweder Contractubex® Gel oder Contractubex® Intensivpatch für die Nacht gut geeignet, je nachdem, welche Behandlungsform Sie angenehmer finden. Falls Sie das Narbengel vorziehen, wird empfohlen, dieses 2x täglich leicht in das Narbengewebe einzumassieren. Das Intensivpatch dagegen wird vor dem Schlafengehen auf die Narbe aufgelegt und morgens wieder entfernt. Bereits nach wenigen Wochen kann eine Verbesserung des Erscheinungsbildes eintreten. Überzeugen Sie sich selbst durch Erfahrungsberichte von zufriedenen Verwendern.

 

Durch die Behandlung mit Contractubex® kann Ihre Narbe schmaler und blasser, Juckreiz und Schmerzen geringer werden. Ihre Narbe können Sie nicht „überpflegen“! Selbst nach mehrmonatiger Massage können sich noch positive Veränderungen zeigen.

 

Bei sehr verhärteten oder die Beweglichkeit einschränkenden Narben wird auch empfohlen, Contractubex® Gel abends dick aufzutragen und mit einem Verband abzudecken, so dass das Gel seine Wirkung über Nacht gut entfalten kann.

 

Narben verschwinden leider nicht über Nacht! Pflegen Sie Ihre Narben mit Ausdauer und Geduld. So kann sich das Narbengewebe anhaltend regenerieren.

Dehnungs- bzw. Schwangerschaftsstreifen sind sichtbare, meist bläulich-rötliche oder auch blasse Streifen in der Unterhaut. Sie entstehen durch starke Dehnung des Gewebes, z. B. nach Schwangerschaft, Sport oder schnellem Wachstum. Da Dehnungsstreifen aus vernarbtem Gewebe bestehen, kann eine Behandlung mit einem Narbenpräparat das Erscheinungsbild verbessern.

 

Zur Behandlung von Narben oder Dehnungsstreifen ist Contractubex® Gel gut geeignet. Massieren Sie das Narbengel 2x täglich leicht in das Narbengewebe ein. Im Allgemeinen kann bereits nach wenigen Wochen eine Verbesserung des Erscheinungsbildes eintreten.

 

Rötungen können verblassen und die Hautrisse an Umfang verlieren. Dehnungsstreifen können Sie nicht „überpflegen“! Selbst nach mehrmonatiger Massage können sich noch positive Veränderungen zeigen.

 

Pflegen Sie Ihre Dehnungsstreifen mit Ausdauer und Geduld. So kann sich das betroffene Gewebe anhaltend regenerieren.

 

Information

Contractubex®, der Spezialist in Sachen Narbenbehandlung, ist als Gel* oder Intensivpatch** für die Nacht in Ihrer Apotheke erhältlich. Ihr Arzt oder Apotheker berät Sie sicherlich gerne.

Weitere Informationen zu Narben finden Sie aber auch unter www.narbeninfo.de. Dort können Sie unsere Broschüre per Post bestellen oder kostenlos herunterladen.

 

*Contractubex® Gel ist ein Arzneimittel
**Contractubex® Intensivpatch für die Nacht ist ein Medizinprodukt

 

Contractubex

Ihre Antworten auf einen Blick

Frage 1: Wodurch ist Ihre Narbe entstanden?

Ihre Antwort: Operation Unfall Akne Verbrennung sonstige Verletzung Schwangerschaft / Sport (Dehnungsstreifen)

Frage 2: Wie alt ist Ihre Narbe?

Ihre Antwort: jünger als 6 Monate 6 Monate bis 2 Jahre älter als 2 Jahre

Frage 3: Wo befindet sich Ihre Narbe?

Ihre Antwort: Gesicht Oberkörper Arme / Hände Beine / Füße Bauch / Rücken über einem Gelenk

Frage 4: Wie sieht Ihre Narbe aus?

Ihre Antwort: eingesunken (atrophe Narbe) eher flach erhaben, auf den ursprünglichen verletzten Bereich beschränkt (hypertrophe Narbe)

Frage 5: Welche Farbe hat Ihre Narbe?

Ihre Antwort: rot rosa hautfarben

Frage 6: Haben Ihre Eltern ähnliche Narben?

Ihre Antwort: ja nein unbekannt

Frage 7: Haben Sie Ihre Narbe schon einmal behandelt?

Ihre Antwort: Narbengel / -creme aus der Apotheke Melkfett / Vaseline Körperlotion Wundcreme Ich habe meine Narbe bisher nicht behandelt